Cold Brew - Trendgetränk aus der French Press

Cold Brew - Trendgetränk aus der French Press

Kaffee auf Reisen: So gelingt dir unterwegs guter Kaffee Du liest Cold Brew - Trendgetränk aus der French Press 3 Minuten

 

In den letzten Jahren ist der Cold Brew zu einem echten Trendsetter geworden. Wie der Name schon verrät, wird Cold Brew anders als der klassische Filterkaffee mit kaltem Wasser zubereitet. Nach zwölf Stunden Extraktion im kalten Wasser schmeckt der Kaffee nicht nur wesentlich fruchtiger als bei der Verwendung von heißem Wasser, er ist auch bis zu 10 Tagen haltbar. Ein weiterer Pluspunkt, du brauchst kein teures Zubehör, eine einfache French Press wie von Coyooco reicht aus, um in den kalten Genuss zu kommen. 

 

Ursprung des cold brew 

 

Bevor wir zur Zubereitung kommen ein paar Fakten. Anders als der Trend um den kalten Kaffee vermuten lässt, ist der Cold Brew keine neue Erfindung. Ursprünglich kommt der kalte Kaffee aus Japan und wurde dort im 17. Jahrhundert erstmals unter dem Namen „Kyoto Kaffee“ von niederländischen Händlern eingeführt, die auf ihrer langen Reise keine Möglichkeiten hatten, Wasser zu erhitzen.

 

Danach wurde es lange Zeit still um die kalte Zubereitungsform. Erst in den letzten Jahren hat der Cold Brew einen echten Aufschwung erlebt und zählt heute zum Standardangebot in den meisten Cafés. Aufgepeppt mit Fruchtsäften wird der kalte Kaffee zu einem echten Geschmackserlebnis.

 

Cold brew: so geht’s 

 

Jetzt zur Zubereitung. Du brauchst 150g - 200g grob gemahlenes Kaffeemehl, eine French Press und 1 Liter kaltes Wasser. 

 

  1. Gib das grobe Kaffeemehl in die French Press und gieße die Kanne mit einem Liter kaltem Wasser auf.
  2. Rühre ordentlich um und setzte den Deckel auf die Kanne. Wichtig: Du darfst den Stempel der French Press nicht runterdrücken, denn das Kaffeemehl soll ja bis zu zwölf Stunden im kalten Wasser ziehen.
  3. Dann ab mit der French Press in den Kühlschrank.
    Coyooco Tipp: Wenn du nicht so viel Platz im Kühlschrank hast, kannst du die French Press auch mit einem kleinen Teller oder Frischhaltefolie abdecken. Das spart Platz.

 

  1. Nach zwölf Stunden Ziehzeit nimmst du die French Press einfach wieder aus dem Kühlschrank und drückst den Stempel runter. Fertig!
    Coyooco Tipp: Für den extra Geschmack kannst du ein wenig Fruchtsaft deiner Wahl zum Cold Brew dazu geben. 

 

Der Cold Brew ist danach bis zu 10 Tage im Kühlschrank haltbar. Fülle den Kaffee am besten in ein separates, sauberes Gefäß. Viel Spaß beim Trinken! 

Bestelle dir direkt eine French Press um dir deinen cold brew zu zubereiten!